Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Foodwaste: Der Verein «Mehr als zwei» rettet Bananen vor dem Abfall

Der Verein «Mehr als zwei» bewahrt Bananen mit kleinen Schönheitsfehlern vor dem Abfall. Aus den geretteten Bananen stellt der Verein mithilfe seiner Partner neue Lebensmittel her. Durch die Herstellung von Produkten wie Bananenstängeli und Bananenbrot soll der Foodwaste in der Schweiz reduziert werden.


30‘000 Tonnen Bananen werden in der Schweiz pro Jahr weggeworfen. Die soll grösstenteils an Schönheitsfehlern oder einzelnen unverkauften Früchten liegen, schreibt der Verein «Mehr als zwei» in einer Medienmitteilung. Um diesem Foodwaste entgegenzuwirken haben sich die Mitglieder des Vereins dazu entschlossen, die Bananen zu retten und in Form von hochwertigen Produkten wieder in den Lebensmittel-Kreislauf zu bringen. Zusammen mit ihren Partnern haben sie eine Reihe an Produkten auf Bananen-Basis entwickelt.

Das sind die Produkte

  • Mit der Öpfelfarm aus dem thurgauischen Steinebrunn als Partner produziert der Verein Bananenstängeli aus getrockneten Bananen, entweder «natur» oder mit Schokolade überzogen.
  • Im Herbst 2020 soll ein Bananenbrot im Glas in den Handel kommen. Die Bäckerei Jung verpasse dem Rezept derweil noch den Feinschliff.
  • Auch etwas Würziges stehe auf der Produkte-Liste des Vereins Mehr als zwei. Mit den Sozialunternehmen Lernwerk in Vogelsang entwickeln sie derzeit eine Bananen-Tomaten-Sauce. 
  • Die tiefgefrorenen Bananen der Firma Verdunova aus Sennwald seien vielseitig einsetzbar und können auch in der Gastronomie und in Verarbeitungsbetrieben gut gebraucht werden.

Weitere Produkte aus geretteten Bananen und anderen Überschüssen seien in Planung. Alle Informationen dazu findet man auf der Webseite des Vereins Mehr als zwei

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Fenaco lehnt Kirschen ab – Via Facebook erfolgreich verkauft und neuen Mut gefunden
03.07.2020
Die fenaco wollte die Kirschen der Sorte Christiana von Kevin Brändli nicht mehr kaufen. Der Kirschenbauer machte einen Aufruf auf Facebook und so konnte er alle Christiana doch noch verkaufen.
Artikel lesen
Letzte Woche war der Obstbauer Kevin Brändle verzweifelt. Die halbe Ernte seiner Kirschen der Sorte Christiana  - von der Klasse Extra - hing noch an den Bäumen, als die Landi Eiken respektive die fenaco Brändli  am Samstag mitteilte, dass die fenaco keine Kirschen der Sorte Christiana mehr ankaufe. Diese Sorte sei zu reif Marie-Theres Lütolf, Leiterin Verkauf in der Obsthalle Sursee, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns