Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

EU: Verbot von Insektizid Thiacloprid

Die Europäische Kommission hat wie erwartet die Zulassung des Bayer-Insektizids Thiacloprid nicht erneuert. Der Grund sind Umwelt- und Gesundheitsbedenken.


Es gebe Bedenken hinsichtlich der Anwendung dieses Pestizids, insbesondere wegen seiner Auswirkungen auf das Grundwasser, aber auch in Bezug auf die menschliche Gesundheit, erklärte Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Montag. Das Verbot war bereits im vergangenen Oktober angekündigt worden, nachdem eine Mehrheit der EU-Länder dem Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt hatte, die Zulassung von Thiacloprid nicht zu verlängern. Die gegenwärtige Zulassung läuft Ende April aus.

Umstrittene Neonicotinoide 

Thiacloprid ist ein Insektizid aus der Klasse der Neonicotinoide. Es ist das vierte von fünf ursprünglich zugelassenen Neonicotinoiden, deren Einsatz seit 2013 in der EU eingeschränkt wurde. Im April 2018 hatte die EU die Verwendung anderer Neonicotinoide unter freiem Himmel bereits verboten mit Ausnahme des Einsatzes in Gewächshäusern.

Neonicotinoide werden von Pflanzen aufgenommen und greifen das Nervensystem von Insekten an. Sie stehen im Verdacht, mitverantwortlich für das Bienensterben zu sein.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Das Best-of zum Weltbienentag
20.05.2019
Heute, am 20. Mai erinnert der Weltbienentag an die Wichtigkeit und den bedrohlichen Rückgang in der Insektenwelt. Hier eine Zusammenstellung unserer Artikel rund ums Thema (Wild-)Bienen und Insekten.
Artikel lesen
Honig- und Wildbienen sind wichtige Bestäuber und daher in Natur und Landwirtschaft buchstäblich Gold wert. Zunehmend fehlen ihnen aber Lebensräume, Nistgelegenheiten und Nahrungsangebot. Weiter leidet die Insektenwelt unter Pestiziden und Parasiten (Stichwort Varoa-Milbe). Zu diesem Schluss kam auch der Uno-Bericht des Biodiversitätsrates IPBES und nennt vier generelle Massnahmen. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns