Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Emissionen: Auch in der Geflügelhaltung wird der Gürtel enger geschnallt

Obwohl Geflügel nur vier Prozent des schweizerischen Nutztier-Ammoniak-Ausstosses ausmachen, gibt es auch hier Verbesserungspotenzial. Dafür sind bereits innovative Lösungen auf dem Markt – eine Übersicht.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Ammoniak-Emissionen und Geruch vermindern: So gehts!
14.12.2018
Wer Geflügel, Schweine oder Rinder hält, verursacht automatisch auch Ammoniak- und Geruchsemissionen. Doch das muss nicht sein; mit fünf einfachen Massnahmen können die Emissionen reduziert werden.
Artikel lesen
Ammoniak und unangenehme Gerüche – zwei grosse Herausforderungen für die Landwirtschaft in der dicht besiedelten Schweiz. Die beiden Themen hängen zusammen. Denn Verursacherin sowohl von Ammoniak als auch von Gerüchen ist vorwiegend die landwirtschaftliche Nutztierhaltung. Geruch und Ammoniak sind zwar nicht dasselbe. Aber es gibt zahlreiche Massnahmen, die die Ammoniakemissionen und gleichzeitig ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns