Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ein Holzbau lohnt sich – wie eine langlebige Kuh, findet Familie Kottmann

Beim Ersatzneubau für das Bauernhaus hat Familie Kottmann aus dem luzernischen Oberkirch auf Natürlichkeit und Regionalität geachtet. Der Bau ging schnell voran und vom Werkstoff Holz sind Raphael und Maggie Kottmann absolut überzeugt.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Schweizer Holz nutzen
20.03.2014
Damit die Luzerner Holzkette besser funktioniere, müsse die Bevölkerung stärker für die Waldfunktionen und vor allem für Schweizer Holz sensibilisiert werden. Das war für Regierungspräsident Robert Küng Anlass für den Rundgang mit Medienleuten im Sedelwald letzten Mittwoch zum internationalen Tag des Waldes vom 22. März. 
Artikel lesen
Gerade im Kanton Luzern seien die Bedeutung, aber auch die Herausforderungen der Forstwirtschaft gross: Fast ein Drittel der Kantonsfläche – 40 000 ha –  ist Wald, 70 Prozent davon privat, und es gibt 12 000 Eigentümer. 350 000 m3 Holz wächst jährlich nach und wird genutzt, das bietet 4000 Arbeitsplätze. Mehr dazu in der "BauernZeitung" vom 22. März. js
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns