Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Direktvermarktung: Mit Nischen in die Zukunft

Innovative Bauernfamilien präsentierten ihre Spezialitäten an Herbstmärkten.


Publiziert: 11.11.2019 / 14:43

Herbstmärkte sind gute Gelegenheiten für Direktvermarkter, ihre Spezialitäten an die Konsumenten zu bringen, zu vergleichen, und neue Kundenbedürfnisse zu spüren.

Markt für Massen

Die Chestene-Chilbi Greppen am Vierwaldstättersee, letzten Sonntag bereits zum 22. Mal durchgeführt, ist inzwischen zu einem der grössten Herbstmärkte der Zentralschweiz geworden.

Ursprünglich lanciert, um einerseits mehr Leben ins beschauliche kleine Dorf zu bringen und andererseits die an den milden Seeufern wieder verbreitete Edelkastanienkultur zu bewerben. Längst werden hier nicht mehr nur Marroni, Kastanienbier oder edler Schmuck aus Kastanienholz angeboten. Die tausenden von Besuchern finden hier viele weitere Spezialitäten auch zum Naschen und geniessen das besondere Ambiente dieses Herbstmarktes. Eine gute Chance für bäuerliche Direktvermarkter, sich hier zu präsentieren. Zum Beispiel die junge Bauernfamilie Stocker aus Greppen.

Hühner zum leasen

Schafe, Mutterkühe und Hühner leben auf dem Betrieb von Stefan und Andrea Stocker vom Kirchweg Greppen. Dieses Jahr wurde der alte Anbindestall umgebaut, neu wird auf Natura-Veal gesetzt. Schon seit über 30 Jahren würden von ihrem Betrieb Freilandeier angeboten, lange bevor dies in der Schweiz zum Standard geworden sei. Eine Attraktion ist das Hühnerleasing. Jedes geleaste Huhn wird markiert, und kann auch besucht werden. Je nach Leasingbetrag erhalten die Kunden wöchentlich oder monatlich eine bestimmte Anzahl Eier, welche der Legeleistung des geleasten Huhns entspricht.

Auf dem Betrieb mit 130 Hochstammbäumen, auch Quitten, Mirabellen und Kastanien, gibt es eine besondere Innovation: Sie seien der erste Schweizer Betrieb, welcher Feigen produziere, meint Andrea Stocker. Nach ersten Versuchen wurden 2012 auf einer halben Hektare 160 Bäume gepflanzt, inzwischen versehen mit Bewässerungsanlage und Überdachung. Das Klima sei schon mild hier, die wärmeren Jahre kommen der Kultur weiter entgegen. Letztes Jahr hätten sie eine Rekordernte gehabt von den acht verschiedenen Sorten, welche von Juli bis Oktober reifen.

Feines aus Feigen

Nun gibt es im Hofladen neben den Schnäpsen, Likören und Konfitüren auch frische und getrocknete Feigen. Und ganz neu und exklusiv: ein Feigen-Balsamico mit einer unglaublichen Aromatik, wie sich der Schreibende bei der Degustation überzeugen konnte.

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Porträt: “Die Leute wollen den Bauern hinter dem Stand sehen, das ist ihnen wichtig."
05.11.2019
Der Bio-Wäberhof ist von keinem grossen Abnehmer abhängig. Die Betriebsleiter vermarkten ihre Produkte selbst, vorwiegend an Märkten in drei grösseren Städten. Das bedeutet viel Arbeit, aber nicht nur.
Artikel lesen
«Wir wollen selbst produzieren und nicht nur Wiederverkäufer sein, das ist uns sehr wichtig.» Dies sagt Samuel Theiler (39) über die Betriebsphilosophie des 35 Hektaren grossen Bio-Wäber-hofs im Ankerdorf Ins. Diese Philosophie setzen Theiler und sein Geschäftspartner Hans-Ulrich Fankhauser (57) konsequent um, indem viele Produkte hergestellt, mit wenigen Ausnahmen, wie das Mahlen des Mehls, alles ...
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!