Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Bio: Obst und Gemüse legen zu

Der Umsatz von Bio-Gemüse und Bio-Obst im Detailhandel wächst stark. Am beliebtesten sind Rüebli und Tomaten sowie Bananen und Äpfel.


Publiziert: 07.11.2018 / 12:30

Von September 2017 bis August 2018 nahm der Umsatz von Bio-Gemüse im Detailhandel um 7 Prozent zu, meldet das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW). Im selben Zeitraum nahm der Umsatz mit konventionellem Gemüse hingegen um 3 Prozent ab. Die umsatzstärksten Bio-Gemüse sind Tomaten, Rüebli und Peperoni. Der mengenmässige Bio-Anteil im Detailhandel beläuft sich beim Gemüse auf 15 Prozent.

Bei den Bio-Früchten nahm der Umsatz von September 2017 bis August 2018 um 13 Prozent zu, während der Umsatz bei konventionellen Früchten um lediglich 1 Prozent wuchs. Die umsatzstärksten Bio-Früchte sind Bananen, Äpfel und Zitronen. Der mengenmässige Bio-Anteil im Detailhandel beläuft sich beim Obst auf 12 Prozent. Laut BLW hat die Bio-Vielfalt im Ladenregal zugenommen. Das Bio-Früchte-Angebot sei heute ähnlich vielfältig wie das konventionelle Obst-Sortiment.

Weitere Informationen zum Bio-Markt unter blw.admin.ch

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!