Zielkonflikte standen im Fokus der diesjährigen Martini Pressekonferenz des Zürcher Bauernverbands (ZBV) in Dübendorf. «Damit muss sich die Landwirtschaft tagtäglich auseinandersetzten», stellte Präsident Martin Haab fest. «Die Agrarpolitik hat laufend Änderungen eingeführt, die von den Bauern immer weniger umgesetzt werden können. Das hat auch die AP22+ gezeigt, die im letzten Winter vom Parlament an den Bundesrat…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.