Bauernzeitung | Logo | Home
Zentralschweiz
Publiziert: 14.08.2018 / 12:01
Video: «Wir haben einen Super-Alpsommer»

Zu Besuch auf der Musenalp im Urner Isenthal. Dort arbeitet BauernZeitung-Redaktorin Andrea Gysin. Dank regelmässigem Regen ist es dort nach wie vor wüchsig.

Von Trockenheit ist im Isenthal und speziell auf der Musenalp auf 1500 Metern über Meer wenig zu sehen. Saftig grün sind die Alpweiden, und auch Wasser liefern die Quellen genügend.

Normale Alpdauer

«Wir hatten bisher einen Super-Alpsommer», bestätigt Andrea Gysin von der Alpkäserei auf Musenalp. Die Redaktorin der BauernZeitung verbringt hier einen Alpsommer, zusammen mit ihrem Partner Sepp Herger, als Alphirtin und Alpkäserin. Auch Herger hätte noch im Frühling nicht geglaubt, dass sich der Alpsommer so positiv entwickeln würde.

Wertschöpfung mit Käse

Sepp Herger, 30, ist gelernter Käser und hat in Nachholbildung Landwirt gelernt. Er ist auf der benachbarten Alp aufgewachsen, konnte 2013 die Musenalp kaufen. Über den Winter arbeitet er bei der Bergkäserei Langentannen in Buochs. Die Musenalp umfasst 60 ha LN, ermöglicht 40 Stösse Vieh. Produziert werden rund 5 t Alpkäse. Zwei Drittel davon werden selber vermarktet.

Die Vermarktung von Alpkäse ermögliche eine gute Wertschöpfung, sei aber auch sehr arbeitsintensiv. «Niemand wartet auf deinen Käse», betont Herger. Besucht würden deshalb zahlreiche Märkte auch ausserhalb des Kantons. Dabei sei wichtig, eine Geschichte verkaufen zu können, konkret die Landschaft, die Nähe zu den Tieren, die authentische Produktion.

js

 

Die Reportage zum Besuch auf der Musenalp und wieso dort auch viele ausländische Touristen zu Gast sind, lesen Sie in der Zentralschweizer BauernZeitung vom 17. August.

Lernen Sie die BauernZeitung jetzt 4 Wochen kostenlos kennen und gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 3000 CHF.

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Berghilfe zahlt Wassertransporte auf Alpen

Die anhaltende Trockenheit in der Schweiz bringt die Alpwirtschaft in Bedrängnis. Die Schweizer Berghilfe spricht einen Unterstützungsbetrag von 500’000 Franken, um Mensch und Tier im Sömmerungsgebiet mit Trinkwasser zu versorgen.

07.08.2018

Armee darf Wasser auf die Alpen fliegen

Die ersten Einsätze der Armee werden heute Donnerstag im Niedersimmental geflogen. 

09.08.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.