Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Lebenshilfe
Publiziert: 24.04.2018 / 10:48
Neue App für Pollenallergiker

In der Schweiz sind rund zwei Millionen Menschen allergisch auf Pollen. Für sie gibt es jetzt eine neue App.

Die kostenlose App «Ally Science» kommt der Berner Fachhochschule (BFH) und dem Universitätsspital Zürich (USZ) - im Rahmen der bislang grössten wissenschaftlichen Studie zu Pollenallergien in der Schweiz. Mit der App können die Anwender ein Allergietagebuch führen und Pollenflugprognosen abrufen. Die Community kann in einer eigene Echtzeit-Darstellung der Zunahme der Allergiesymptome in den verschiedenen Regionen generieren.

Frühwarnsystem verbessern

Die mit der App erfassten, in der USZ-Studie anonymisiert verwendeten Gesundheitsdaten tragen laut einer Mitteilung zu wichtigen neuen Erkenntnissen bei. Diese sollen eine Verbesserung von Prognosen/Frühwarnsystemen und Therapien für Pollenallergiker ermöglichen.

Gespeichert würden die Daten auf einer sicheren Datenplattform, heisst es weiter. Jeder Anwender erhält dort sein persönliches Konto und entscheide allein darüber, ob und wem er für weitere Forschungszwecke den Zugriff auf seine anonymisierten Daten gewähren will. Die App wurde von der Elca Informatik AG entwickelt.

Infos und Download 

jw

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Mehr Zeit zum Trauern haben

Ab dem Tag der Geburt ist klar: Eines Tages stirbt jeder. Checklisten und Vorlagen für diverse Dokumente erleichtern es den Hinterblieben, die vielen Aufgaben nach einem Todesfall zu erledigen.
17.02.2019

Eisenmangel: Tipps dagegen von der Ernährungsberatung

Wenn die Eisenreserven des Körpers verbraucht sind, fühlt man sich müde und lustlos, Kopf und Nacken schmerzen, Schlaf findet man kaum noch. Eine gesunde Ernährung kann die Eisenaufnahme fördern.
14.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.