Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 01.11.2018 / 16:27
Hornkühe sorgen für Lacher im TV

Die Hornkuh-Initiative sorgte in der Sendung «Deville Late Night» für Lacher. Das Komiker -Duo «Oropax» griff das Thema für ihren Auftritt auf. Morgen Abend wird die Initiative in der SRF-Arena debattiert.

In der von Dominic Deville moderierten Late Night-Show wurde während rund sechs Minuten Witze über die polarisierende Vorlage gerissen. Auch Bundesrat Johann Schneider-Amman musste als Prügelknabe herhalten.

«Wir sehen hier den kurligen Typen, über den die ganze Schweiz lacht, und Armin Capaul», so Deville zum gemeinsamen Bild vom Bundesrat und dem Hornkuh-Initianten. Das Publikum applaudierte begeistert.

 

Was wäre die Schweiz ohne Horn?

Auch in Deutschland hat man von der Volksinitiative Kenntnis, wie die Wortakrobaten Volker und Thomas Martins vom Duo Oropax aufzeigten. "Ohne Horn wäre euer geschwungenes Instrument nur noch das "Alp", so die Komiker. Als Kuh verkleidet stolperten sie über die Bühne und erklärten dem lachenden Publikum was die Schweiz ohne Horn wäre.

sdm

Hornkuh-Initiative in der Arena

Am 25. November stimmt die Schweiz über die Vorlage ab. Diese wird morgen Abend in der SRF-Sendung "Arena" diskutiert, mit Capaul und Schneider-Amman, dafür ohne Deville.

Ähnliche Artikel

Hornkuh-Initiative: Für Schneider-Ammann kontraproduktiv

Die Hornkuh-Initiative könnte den Tieren mehr schaden als nützen, warnt Landwirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann. Um Unfälle zu vermeiden, könnte deren Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Der Bundesrat empfiehlt die Initiative zur Ablehnung.

16.10.2018

Hornkühe: Die Initiativgegner haben gesprochen

Letzte Woche beschloss der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband (SBLV) ein Nein zur Hornkuh-Initiative. Heute ist der Verband zusammen mit Vertretern der SVP, BDP, Mutterkuh Schweiz und der Agora vor die Presse getreten und hat den anwesenden Journalisten ihre Argumente nähergebracht.

31.10.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.