Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Wolf reisst 19 Schafe im St. Galler Schilstal

19 Schafe hat ein Wolf seit Anfang der Woche im St. Gallischen Schilstal gerissen. Am Donnerstag wurde der Wildhüter aufgeboten.


Mehrere tote Tiere befanden sich auf der Alp Fursch im Gemeindegebiet von Flums auf einer elektrifizierten Weide mit natürlichen Grenzen, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten.

Die kantonale Fachstelle für Herdenschutz informierte die Nutztierhalter im Sarganserland und traf vor Ort Vorkehrungen zum Schutz der Nutztiere. Zur Identifizierung des Wolfes stellte der Wildhüter Speichelproben für DNA-Analysen sicher, wie es weiter hiess.

Seit vergangenem Jahr konnten in dem Gebiet wiederholt ein männlicher und ein weiblicher Wolf beobachtet werden. Nachwuchs wurde bislang nicht verzeichnet.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Parasiten verursachen mehr tote Nutztiere als der Wolf, keine Zahlen für Littering
19.06.2020
Die verzeichneten Todesfälle bei Schafen in der Sömmerung sind zu etwa 10% Grossraubtier-Angriffen geschuldet. Deutlich grösser ist die Zahl der Abgänge die unter anderem durch weitaus kleinere «Raubtiere» verursacht werden.
Artikel lesen
Mit der geplanten Revision des aktuellen Jagdgesetzes, soll die Wolfsregulierung weiter intensiviert werden. Wolf, Luchs und Bär stehen zwar unter strengem Schutz, haben aber trotzdem ein schlechtes Image. Wie viele tote Wiederkäuer gehen tatsächlich auf deren Konto? Wolf und Luchs Um genauere Einblicke zu erlangen, wurde dazu 2011 von der Arbeitsgruppe Schafalp eine Studie durchgeführt. Daraus ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns