Mitte Juni holte die Schafalpungsgenossenschaft Klosters-Serneus 700 Schafe von der Alp, nachdem der Wolf in der ersten Nacht zehn Tiere tötete und sechs weitere so schwer verletzte, dass sie erlöst werden mussten (hier geht's zum Artikel). Roman Maruggs Stimme wird brüchig, als er erzählt, was er an jenem Morgen auf der Alp Ferga-Cunn angetroffen hat: «Es liefen Lämmer herum, bei denen die Gedärme raushingen,…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.