Dass es auch schon mehr gutes Zucht- und Nutzvieh auf dem Markt hatte als etwa diesen Frühling, war bekannt. Die Auktion in Rothenthurm wurde abgesagt, wegen zu wenig Anmeldungen.

Grosses Interesse

Am Mittwochabend wurden nun von Braunvieh Luzern und Vianco auf der Chommle im luzernischen Gunzwil 66 Tiere aufgeführt. Kühe, Rinder und Kälber der grossen Milchviehrassen. «Das Interesse der Käuferschaft war enorm», blickt Vianco-Auktionator David Amrein zurück. Die Verkaufsquote betrug 100 Prozent, auch wenn viele Bestandeskühe dabei waren. Von Betrieben also, welche die Milchproduktion einstellten. Doch auch diese «gingen» sehr gut. Wobei es sich auch um schöne Bestände handelte. Noch vor einem Jahr waren 2500 Franken meist das höchste der Gefühle als Durchschnitt für Bestandeskühe. Diese Woche galten sie locker über 3000 Franken.

3000 Franken im Minimum

Allgemein gelte im Moment, dass für unter 3000 Franken kaum mehr ganz korrekte Kühe erhältlich sind. Und Amrein geht davon aus, dass die Nachfrage in den kommenden Monaten «bleibt».