Auch im letzten Jahr knackte die Milchleistung beim Braunvieh die 7300-Kilo-Marke. So wurden im vergangenen Jahr 7303 kg Milch produziert. Der Fettgehalt betrage 4,02 % und der Eiweissgehalt 3,42 %, heisst es in der Medienmitteilung von Braunvieh Schweiz. Insgesamt wurden 143 874 Laktationen abgeschlossen, 138 409 davon fielen dabei auf das Braunvieh, 5465 auf die Rassen Jersey, Grauvieh (inkl. Rät. Grauvieh) und Hinterwälder. Das seien 2001 Abschlüsse weniger als im Vorjahr, so Braunvieh Schweiz.

53 % der Braunviehkühe wurden im Berggebiet gemolken. Das Original Braunvieh stand zu fast 75 % in den Bergen. Während rund ein Viertel des Braunviehs gealpt wurde, waren es beim Original Braunvieh sogar 45 %, heisst es weiter. Um Schweizer Braunvieh mit ausländischen BV-Kühen zu vergleichen, werde auch die Leistung der Kühe im Talgebiet verwendet. Diese erreichten eine Milchleistung von 8281 kg Milch. 

Zahlen und Fakten zu den Lebensleistungen

  • 368 der 138 409 Kühe (0,3 %) mit Kontrollabschluss hatten eine Lebensleistung von über 100 000 kg Milch.
  • 1036 Braunvieh-Kühe (0,7 %) erzielten mehr als 85 000 kg Milch.
  • 12 508 Kühe (9 %) gaben über 50 000 kg Milch.
  • Mit 28 089 kg Milch erreichten die Thurgauer Kühe 2020 die höchste Lebensleistung.
  • In den Kantonen Zug, Zürich, Aargau und dem Fürstentum Liechtenstein lag die Lebensleistung über 25 000 kg Milch.
  • Acht Kühe der HB-Stufe A und B haben im Kalenderjahr 150 000 kg Milch oder mehr geleistet.
  • 73 Kühe überschritten die Grenze von 125 000 kg.
  • Joe Hausheer aus Hagendorn und Hanspeter Müller aus Muri hatten dieses Jahr je fünf 100 000er Kühe auf dem Betrieb.

Jason Kenia erneut zuoberst auf dem Treppchen

Die höchste Lebensleistung erreichte erneut Jason Kenia von Christian Albrecht in Bubikon. In ihrer 11. Laktation erzielte sie 175 779 kg Milch. Im Sommer 2020 ist sie jedoch abgegangen. Auf dem zweiten Platz befinde sich mit 165 495 kg Milch Som Lara von Jony Lagler-Schnider in Steinen. Der dritte Platz besetzt erneut Carlo Polka von Christian Alpiger mit 163 478 kg Milch.

[IMG 2]

262 Kühe mit starker Lebenstageleistung

262 HB-Kühe wiesen eine Lebenstageleistung von mindestens 23 kg Milch auf. Mit 29,92 kg führt Carlo Polka diese Liste an, gefolgt von Etvei Friola von Nicola Pedrini (28,66 kg) und Acevio Rehli von Walter Rhyner.

[IMG 3]

Höchste Einzelleistung in der 4. Laktation

Die Blooming-Tochter Bravi erreichte mit 15 640 kg Milch in ihrer 4. Laktation die höchste Einzelleistung. Wie auch Etvei Friola steht Bravi im Stall von Nicola Pedrini in Airolo. Die Vigor-Kuh der Leistungsherde vom Plantahof, Bernina, belegt mit 15 512 kg den zweiten Platz, gefolgt von Alibaba Nina von Anton und Rolf Kaufmann (15 378 kg).

Einfluss des Coronavirus

Die Milchleistungsprüfung MLP wurde durch das Coronavirus stark beeinflusst. Die Einstellung der Prüfung während des ersten Lockdowns von März bis Mai hätte bei vielen Kühen zu einem Unterbruch oder einer Verkürzung der Laktation geführt, schreibt Braunvieh Schweiz. Um dies zu verhindern, wurden zwei Massnahmen getroffen. Zum einen ermöglichte die B-Kontrolle die Erfassung der Milchmenge und die Probenahme einer Milchprobe durch den Betriebsleiter. Zum anderen wurde bei den Dummy-Wägungen der Mittelwert der Milchmenge der vorangegangenen und der nachfolgenden Wägung berechnet und zwischen den zwei offiziellen Milchwägungen eingesetzt.