Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ständeratspläne zum Absenkpfad Nährstoffe hätten massive Folgen

In einer Nacht- und Nebelaktion beschliesst die WAK-S einen Absenkpfad für Nährstoffe. Dieser wäre vor allem für Rindviehhalter verheerend. Die Produktion würde deutlich zurückgehen und die landwirtschaftlichen Einkommen sinken, prophezeit Markus Ritter.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
SBV kritisiert Ergänzung des Absenkpfads Pestizide
28.08.2020
Der Schweizer Bauernverband begrüsst zwar, dass die finanziellen Mittel für die Landwirtschaft nach der WAK-S nicht gesenkt werden sollen. Der Absenkpfad für Nährstoffe beruhe aber auf einem Berechnungsfehler.
Artikel lesen
Die WAK-S möchte den Absenkpfad Pestizide mit dem «Massnahmenpaket Trinkwasser» der AP 22+ ergänzen. Aus Sicht des Schweizer Bauernverbands SBV ist dies Problematisch, wie er in einer Mitteilung schreibt. Der darin enthaltene Absenkpfad Nährstoffe beruhe auf einem Grundlagenfehler in der Botschaft zur AP 22+. Behörden bestätigen den Fehler In der Botschaft werde der Nährstoffüberschuss mit ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns