Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Schlussfeier Bäuerlich-Hauswirtschaftliche Fachschule Schwyz: Gewappnet für die Haushaltsführung

17 junge Bäuerinnen feierten einen gelungenen und wohlverdienten Abschluss an der Bäuerlich-Hauswirtschaftlichen Fachschule Schwyz.


von Markus Kälin
Publiziert: 11.07.2019 / 09:00

Insgesamt 17 Frauen haben am Berufsbildungszentrum Pfäffikon SZ im Kursjahr 2018/2019 entweder den vollständigen modularen Teil oder einzelne Module der Bäuer­lich-Hauswirtschaftlichen Fach­schule absolviert. Am Mittwoch, 3. Juli   2019, feierten sie ihren ­Abschluss, welcher von der Schwyzerörgeli-Formation Länd­ler-Schuler aus Rothenthurm SZ musikalisch umrahmt wurde.

Haushaltsführung erlernt

13 Absolventinnen liessen es sich nicht nehmen, in einer gelungenen Schlussveranstaltung ihren Modulpass und kleine Anerkennungsgeschenke in Form einer Rose und eines Gläschens Bienenhonig vom Römerrain entgegenzunehmen. Zuvor richteten die Verbandsvertreterinnen anerkennende Worte an die Absolventinnen und wiesen insbesondere auch auf die Bedeutung der erworbenen Kompetenzen für den eigenen privaten oder bäuerlichen Haushalt hin.

Starke Leistungen

Durch die Veranstaltung führte der Bereichsleiter für die Weiterbildung am Berufsbildungszentrum Pfäffikon, Markus Kälin. In seinem Rückblick würdigte er die äusserst angenehme Zu­sammenarbeit mit den Teilnehmerinnen und deren hohe ­Leistungsbereitschaft, die in herausragenden Ergebnissen zum Ausdruck kamen – ein aussergewöhnlicher Jahrgang. Ein Rückblick aus Sicht der Teilnehmerinnen erfolgte in Form einer mit einem Lied von Beatrice Egli ­hinterlegten Powerpoint-Präsentation mit eindrücklichen und aussagekräftigen Bildern aus verschiedenen Modulen.

Wunderbares Ereignis

Besondere Erwähnung fand das in einem solchen Kurs nicht alltägliche Ereignis einer Geburt. Eine Teilnehmerin wurde im Verlaufe des zweiten Semesters ­Mutter eines Sohnes, welcher die Teilnehmenden mit seiner Anwesenheit erfreute. Nach dem offiziellen und formellen Teil und der Verdankung der Arbeit aller Beteiligten, von den Modulverantwortlichen über den Hausdienst bis hin zum Sekretariat, durfte sich die Gästeschar an das vom Mensateam unter der Leitung von Jolanda Luginbühl vorbereitete reichhaltige Apérobuffet wagen. Bei herrlichem Sommerwetter, angeregter Unterhaltung und ­begleitet von urchigen Klängen von Ländler-Schuler fand die Schluss­feier einen entspannten Ausklang.

Absolventinnen

Franziska Arnold, Bürglen UR; Myrtha Betschart-Annen, Morschach SZ; Astrid Blümlein, Schönenberg ZH;  Marina Cavelti, Unteriberg SZ; Mariel Herger, Bennau SZ; Karin Iten-Häfliger, Unterägeri ZG; Katharina Joller, Menzingen ZG; Corinne Keiser, ZG; Jasmin Kessler, Vorderthal SZ; Cornelia Lendi-Konrad, Neuhaus SG; Andrea Marty, Ibach SZ; Raphaèle Piaget, Schwanden GL; Yasmin Steinauer, Schönenberg ZH; Kim Unternährer, Küssnacht am Rigi SZ; Selina Wildhaber, Flums SG; Sandra Zimmermann, Steinhausen ZG; Helen Zweifel, Walchwil ZG.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!