Die Schweizer Landwirtschaft ist gleichzeitig mit zwei Volksinitiativen konfrontiert, die ihre Existenz direkt bedrohen und über die am 13. Juni 2021 abgestimmt wird. Die Initiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung» will die Direktzahlungen für Betriebe streichen, die Pflanzenschutzmittel und Antibiotika verwenden und ihre Tiere nicht mit betriebseigenem Futter versorgen. Die zweite Initiative «Für eine…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.