Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Niederlande: Riesige Porträtfotos von Kartoffelbauern auf Scheunen und Dächern

Im Rahmen des Fotoprojekts «Bildtstars en Eigenheimers» wurden 17 riesige Porträtfotos von Bauern an Scheunen und Dächern entlang der Wattenküste in der Niederlande installiert. Auf der Route sollen die Besucher die Kartoffelbauern und ihre Geschichten kennenlernen.


Previous Next

2018 wurde das Fotoprojekt «Bildtstars en Eigenheimers» von Sense of Place mit zehn riesigen Porträtfotos lanciert. Die Fotos von Kartoffelbauern sind auf Dächern, Wänden und Schuppen entlang der Wattenküste im Nordosten Frieslands installiert und sollen laut der Website von Sense of Place den Bauern und ihren Familien ein Gesicht geben. Auf dieser Route sollen die Besucher die Geschichte hinter den Kartoffeln, die sie verzehren, persönlich kennenlernen. Man möchte damit die Beziehung zwischen Kartoffelerzeuger und Kartoffelkonsumenten wiederherstellen, schreibt Sense of Place auf ihrer Website.

Die Fotografin Linette Raven fotografierte die Bauern in Alltagskleidung, je nach dem mit oder ohne Familie. Sie blicken über ihre Felder in die Ferne und sollen die Verbindung zwischen Volk und Landschaft verdeutlichen.

Weitere Porträts in Planung

Im Juni 2020 sind sieben weitere Porträts von Bauern hinzugekommen und haben die Route vorläufig vervollständigt. Die Fotografien bleiben mindestens fünf Jahre an ihrem Platz. Über die nächsten Jahre seien jedoch zusätzliche Installationen von Porträtfotos entlang der Wattenküste in Groningen geplant.

Die 17 Fotografien wurden mit Audio-Porträts ergänzt, die man sich während der Fahrt oder vor Ort anhören kann. Die Geschichten von Ellen Schat erzählen laut Sense of Place mehr über das Leben auf dem Bauernhof und die Landschaft.

Karte und Audio-Dateien online zugänglich

Die genaue Route, die in Firgdum beginnt und in Anjum endet, sowie die Audio-Dateien findet man online auf einer Karte. Die Strecke könne mit dem Fahrrad in etwa drei Stunden zurückgelegt werden, aber auch die Fahrt mit dem Auto sei möglich. Für musikalische Unterhaltung während der Fahrt sei auch gesorgt. Jan de Vries habe extra für dieses Projekt einen Bildtstars & Eigenheimers Song geschrieben.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Tierfotografie: Was es zu beachten gibt
09.07.2020
Fotos ermöglichen, ganz besondere Momente festzuhalten. Tiere sind beliebte Sujets, aber nicht immer ganz einfach zu knipsen. Die Profifotografin Helene Marti gibt Tipps, damit das Resulat und auch bereits das Fotografieren Freude bereitet.
Artikel lesen
Warum hat das Pferd auf den Bildern einen derart grossen Kopf? Warum wirkt die Kuh auf dem Foto viel kleiner, als sie eigentlich ist? Diese Fragen stellen sich die meisten Tierhalter, welche ihre Lieblinge hin und wieder einmal ablichten. Fotgrafieren will gelernt sein und ist ein Beruf, der neben einer Ausbildung, viel Kreativität, Geduld, Erfahrung und teures Material fordert. Aber auch ohne ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns