Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Nadine Degen verlässt "Das Beste der Region"

Die Agronomin wird Co-Leiterin des umgebauten Culinarium Alpinum, das im Herbst eröffnet wird.


Am ersten September 2020 eröffnet das umgebaute Culinarium Alpinum nach 18 Monaten wieder seine Tore. Zur Schlussphase wurde die Projektleitung erweitert, wie das Culinarium in einer Mitteilung schreibt.

Führung in eigenen Bereichen

Bis Ende April wird Nadine Degen die Geschäfte des Vereins "Das Beste für die Region" führen. Danach übernimmt sie als neue Co-Leiterin des Culinarium Alpinum die Führung des Schul-, Beratungs- und Projektbereiches.

Neben Degen ist auch der Nidwalder Hotelier Peter Durrer neu im Projektleitungsteam. Er soll bis im September die Verantwortung für Planung und Umsetzung mit einem Schwerpunkt auf der Gastronomie und Beherbergung tragen. 

Zentrum für regionale Kulinarik

Das Culinarium Alpinum soll ein Kompetenzzetrum für die regionale Kulinarik der Alpen sein. Es befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster in Stans NW, wo das kulinarische Erbe der Alpen in seiner Vielfalt über Kurse, Seminare, Produkte und Gastronomie gelebt werden soll. (Weiteres zum Umbau und das Culinarium lesen). 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Culinarium im Kloster auf Kurs
01.03.2019
Im ehemaligen Kapuzinerkloster in Stans soll ein Kompetenzzentrum für alpine Regionalkulinarik entstehen. Dieses soll Produktion und Gastronomie näher zusammenbringen.
Artikel lesen
Das "Kompetenzzentrum für alpine Regionalkulinarik" sei auf Kurs, in rund einem Jahr soll die erste Etappe eröffnet werden, im Herbst 2020 dann das ganze Culinarium Alpinum. Dies verkündete Projektkoordinator Dominik Flammer anlässlich der Generalversammlung der Biobauern Ob- und Nidwalden. "Es gibt Leute, die schon etwas ungeduldig werden", berichtete der Foodscout und Buchautor (Das kulinarische ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns