Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Luzern: Über Kulturlandschaft-Initiativen wird abgestimmt

Im Mai wird die Luzerner Bevölkerung über die Verfassungs- und die Gesetzes-Initiative "Luzerner Kulturlandschaft" abstimmen. Die Regierung bringt einen Gegenentwurf.


Kernstück des Anliegens sei die Verfassungs-Initiative, zitiert die SDA die Initianten. Sie will auf Verfassungsstufe einen haushälterischen Umgang mit dem Boden erreichen und die Zersiedelung eindämmen.

Nutzflächen möglichst schützen

Die zweite Initiative will diese Forderungen auf Gesetzesstufe umsetzen. So müssten unter anderem Fruchtfolgeflächen (FF) in den Zonenplänen der Gemeinden klar erkenntlich eingetragen und grundsätzlich vollumfänglich geschützt werden. Landwirtschaftliche Nutzflächen sollen grösstmöglich geschützt werden.

Vorschlag sei ungenügend

Für die Regierung kommt dies einem Bauzonenmoratorium gleich. Sie hat einen Gegenentwurf zur Gesetzes-Initiative lanciert. Gemäss diesem soll unter anderem die Verordnungsbestimmung zu den Fruchtfolgeflächen auf Gesetzesstufe gehoben und verschärft werden. Das Initiativ-Komitee hält den Vorschlag für ungenügend, weshalb es am 17. Mai zur Abstimmung kommt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Luzerner Initiativen für Kulturlandschutz sind umstritten
02.08.2018
Die bäuerliche Unterstützung für die im Mai eingereichten Luzerner Kulturlandinitiativen ist derzeit eher fraglich. Das Initiativkomitee bedauert die kritische Haltung des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverbandes LBV.
Artikel lesen
Der Vorstand des LBV liess sich an der letzten Vorstandssitzung über die Kulturlandinitiativen informieren, welche den Schutz des Kulturlandes im Kanton Luzern verbessern sollen. Die Begeisterung hielt sich allerdings in Grenzen, das bestehende verschärfte Raumplanungsgesetz genüge, so die Verbandshaltung. Zudem seien die Bauern eher kritisch gegen weitere Auflagen beim Bauen, befürchten wegen den ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns