Am 1. Januar 2022 treten die neuen eidgenössischen Sicherheitsrichtlinien zur Forstarbeit in Kraft. Grundsätzlich gilt: Wer künftig Holzerntearbeiten für Dritte erledigen will, muss entsprechend ausgebildet sein. Während die Bauern schon fast mit einem Bein im Wald stehen, scheinen sich hinter verschlossenen Türen die Dinge aber noch immer in Bewegung zu befinden. Die Kursplätze sind indes heiss begehrt. Lernende…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.