«Es wäre schön, wenn es ein paar junge Leute gäbe, die in meiner Branche nachkommen würden. Ich gehöre mit 54 bereits zu den Jüngeren», meint Sonja Knechtle. Die Bäuerin führt auf dem Betrieb ihres Sohnes den Betriebszweig Schweine, und sie gehört einem Abferkelring an. «Die trächtigen Sauen kommen zu mir auf den Betrieb, ferkeln ab, und nach dem Absäugen gehen sie zurück auf den Deckwartebetrieb in Schlatt im…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.