Die Samen sind gefleckt wie Leopardenfell, die Blüten rote Büschel und die Früchte mit Stacheln bewehrt. Das exotische Aussehen täuscht nicht, Rizinus wächst nicht ursprünglich in unseren Breiten. Aufgrund seiner Nützlichkeit eroberte er aber bald Gärten rund um den Globus. Ein Exot  Eigentlich stammt der mehrjährige Strauch aus Afrika, wurde schon im antiken Ägypten und von den Römern und Griechen geschätzt.…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.