«Das Problem ist gross, wir suchen händeringend und möglichst rasch Plätze für verwilderte Hofkatzen», sagt Esther Geisser, Präsidentin der Tierschutzorganisation «Network for animal protection» (Netap), in ihrem Hilferuf an die Redaktion. Allein im Kanton Luzern brauche es für 30 Hofkatzen neue Plätze, und auch in anderen Kantonen sei das Problem in den Sommermonaten noch grösser als sonst. Die Katzen stammen von…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Lesen Sie die ersten 30 Tage kostenlos
  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.