Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Landgrabbing in Deutschland: Bevölkerung verliert Bezug zur Landwirtschaft

Laut einer Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) kommt es in Ostdeutschland zunehmend zu Landgrabbing. Das führt dazu, dass die Bevölkerung den Bezug zur Landwirtschaft verliert.


von lid
Publiziert: 18.09.2019 / 15:19

Forscher der MLU haben anhand von zwei ländlich geprägten Regionen in Sachsen-Anhalt untersucht, ob es auch in Ostdeutschland zu Landgrabbing kommt und welche Auswirkungen dieses hat, wie das Online-Portal agrarheute.com berichtet. Im Osten Deutschlands sind aktuell nur noch 30 Prozent der Flächen im Eigentum der Landwirte, während es im Westen noch 44 Prozent sind.

Je mehr ortsansässige Landwirte, desto ausgeprägter die Verbundenheit der Bevölkerung zu ihrem Ort, zeigte die Untersuchung. Studienleiterin Prof. Dr. Insa Theesfeld plädiert deshalb für mehr ortsansässige Landwirte, die ihre eigenen Flächen bewirtschaften: "Mit gezielter Gesetzgebung könnte die Politik unerwünschten Entwicklungen entgegenwirken. Der Besitz von Landflächen muss politisch anders gesteuert werden als die Verteilung anderer Ressourcen", so Theesfeld laut agrarheute.com

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
SBV stellt sich gegen Raumplanungs-Vorlage
Die Raumplanungs-Vorlage gehört zurück an den Absender, so der Schweizer Bauernverband. Sie verunmögliche Innovation und eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung der Bauernbetriebe.
Artikel lesen
Die Botschaft zur Revision des Raumplanungsgesetzes schwäche die Landwirtschaft massiv, schreibt der SBV in einer Medienmitteilung. Der SBV-Vorstand fordert das Parlament deshalb auf, nicht auf die Vorlage einzutreten. Bereits an der Delegiertenversammlung am 22. November hat sich Markus Ritter, Präsident des SBV zur Raumplanungs-Vorlage geäusert. (Video asa) Die in der Botschaft vorgesehenen ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!