Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Gastbeitrag: Brücken schlagen und statt nachts einbrechen am Tag besprechen!

In seinem Gastbeitrag ruft Markus Rediger zu einem Sommer des Brückenschlags zwischen Landwirtschaft und Konsumenten auf. Da in diesem Jahr viele Leute im Land bleiben, bieten sich viele Gelegenheiten zum Gespräch.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Ähnliche Beiträge
Gastbeitrag: Eine tiergerechte Produktion lohnt sich für den Bauern kaum
30.06.2020
Mathias Binswanger erklärt, weshalb Schweizer Detailhändler im internationalen Vergleich besonders hohe Bruttomargen haben und Bäuerinnen und Bauern heute 30 Prozent weniger für ihre Produkte bekommen, als es noch 1990 der Fall war.
Artikel lesen
Im internationalen Vergleich sind Lebensmittel in der Schweiz teuer. Das hat wenig mit der Landwirtschaft und viel mit dem Handel zu tun. Der Anteil der Landwirtschaft an der inländischen Wertschöpfung bei Nahrungsmitteln liegt nur zwischen 10 und 15 %, derjenige des Handels aber bei 50 %. Im internationalen Vergleich kommen die Schweizer Bauern damit speziell schlecht und der Handel speziell gut ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns