Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Fast 100 Schweine freigelassen

Unbekannte haben fast 100 Schweine freigelassen. Das bleibt nicht ohne Folgen, und zwar für Mensch und Tier.


Publiziert: 05.04.2019 / 08:25

Es war ein Schockmoment für den Schaffhauser Bauer Martin Keller. Wie die "Schaffhauser Nachrichten" berichten, wurden seine Schweine in der Nacht auf Dienstag aus dem Stall getrieben.

Der Zaun hielt nicht

Die unbekannte Täterschaft zäunte zwar einen Bereich Wiese vor dem Stall ein, allerdings wurde ein leichter Netzzaun aus Plastik verwendet. Etwa 20 Schweine durchbrachen diesen und verletzten sich zum Teil dabei.

Unruhe und Chaos in der Herde

Zwar konnten alle Tiere wieder eingesammelt werden, doch die Rangordnung in der Herde wurde über den Haufen geworfen. Dies, weil sich die bisher separat gehaltenen Gruppen mischten. In der Folge kam es zu Kämpfen und weiteren Verletzten.

Langfristige Folgen

Da sich die Schweine zu sehr ähneln, sei es nicht möglich, die einzelnen Gruppen wieder zu trennen. Daher bleibt Martin Keller nicht viel anderes übrig, als in den schlimmsten Fällen einzugreifen und die Tiere zu trennen. Ein Schwein wurde tot aufgefunden. Der Kadaver wird noch untersucht, man vermutet aber ein Herzversagen wegen der Aufregung.

Der Strafantrag ist gestellt

Ein Schreiben der unbekannten Täterschaft ist bereits zur Untersuchung bei der Polizei. Keller hat einen Strafantrag gestellt, die Ergebnisse der Ermittlungen gilt es abzuwarten.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!