Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Delley: Evelyne Thomet geht in Ruhestand

Die langjährige Vorsitzende der Delley Samen und Pflanzen AG (DSP) Evelyne Thomet ist Ende März in den Ruhestand getreten. Ihre Nachfolge übernimmt Christian Ochsenbein.


Thomet habe sich seit vielen Jahren mit Herzblut, Engagement und Erfolg für die Weiterentwicklung der DSP und für das Schweizer Saatgutwesen eingesetzt, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung.

Ausgebildete Agronomin 

Nach ihrem Agronomie-Studium an der ETHZ begann ihre berufliche Karriere als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der heutigen Agroscope Reckenholz. An der HAFL in Zollikofen konnte sie ihr Interesse und Wissen für den Futterbau weiter vertiefen. 2002 übernahm Thomet die Leitung des Sektors Feldsamen bei der DSP und wurde gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung, deren Vorsitz sie 2012 übernahm.

18 Jahre bei DSP

Evelyne Thomet habe während den vergangenen 18 Jahren mit viel Leidenschaft, Fachkompetenz, einem offenen Ohr und einem erfrischenden Humor die Kultur und die Entwicklung der DSP auf eine sehr positive Art und Weise geprägt, heisst es weiter. Während ihrer Tätigkeit konnte das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit ausbauen und festigen.

Christian Ochsenbein hat die Aufgaben von Evelyne Thomet bei der DSP übernommen.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Saatgut-Produktion in der Schweiz: Nur wer pflanzt, kann auch ernten
02.09.2019
Die Schweizer Saat- und Pflanzgut-Produktion ist anspruchsvoll und kompliziert – wagen wir einen Blick hinter die Kulissen.
Artikel lesen
Bern Nur wer sät und pflanzt, kann auch ernten. Was dabei nicht zu vergessen ist: Nur wer Saat- und Pflanzgut hat, kann auch säen und pflanzen. Als Ursprung der pflanzlichen Produktion hat Saat- und Pflanzgut einen wichtigen Stellenwert. Sowohl für die Ernährungssicherheit als auch für die Ernährungssouveränität ist qualitativ einwandfreies Saatgut von grosser Bedeutung. An die regionalen ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns