Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Bauern ernten viele Kartoffeln und als Folge sinkt der Preis

Mit knapp 490 000 Tonnen Kartoffeln fällt die Kartoffelernte gut aus. Wegen der guten Ernte bekommen die Bauern etwas weniger pro 100 Kilo. Die Bauern hoffen, dass viel Pommes Frites und Kartoffel-Chips gegessen werden.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Ruedi Fischer: «Es geht um sehr viel»
01.04.2014
In der Kartoffelbranche herrscht Feuer im Dach. Die Bauern setzen sich gegen Preissenkungen der Fenaco und anderer grosser Abnehmer zur Wehr und verlangen eine Lösung innerhalb der Swisspatat. Ruedi Fischer, Präsident der Schweizerischen Kartoffelproduzenten im Interview.
Artikel lesen
BAUERNZEITUNG: Der Wettbewerbsdruck nimmt zu. Haben Sie kein Verständnis dafür, dass die Fenaco auf den verschärften Wettbewerb reagiert und bei der Belieferung der Kundschaft mit der Diversifikation des Angebots neue Wege suchen muss?
Ruedi Fischer: Auch wir sehen deutlich, dass sich das Marktumfeld verändert hat. Unbedingt müssen und sollen neue Wege gefunden werden. Für das aktuelle Beispiel ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns