Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Als ich noch Bauernbub war: Dreckige Stiefel und ein furchtbarer Haarschnitt

Viele Kindern haben ihn bereits hinter sich, den ersten Schultag nach den Weihnachtsferien. Autor Peter Fankhauser erinnert sich in dieser Kolumne zurück an seine ersten Schultage nach den Ferien.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Als ich noch Bauernbub war: Bidu, Nobses Küche und der gefährliche Käsereiweg
03.08.2020
Redaktor Peter Fankhauser gibt in der Kolumne «Als ich noch Bauernbub war» Erinnerungen aus seiner Kindheit zum Besten.
Artikel lesen
Was heute zur Seltenheit geworden ist, war vor 50 Jahren noch gang und gäbe: Die Milch mit dem Hund in die Käserei bringen. Auch wir machten das früher so. Das heisst, mein Vater weniger, umso mehr wir Kinder. Wir hatten eigentlich einen schönen Käsereiwagen. Platz darauf hatten zwei Kannen Milch und eine Bränte. Ich mochte diese Arbeit überhaupt nicht, denn auf dem Käsereiweg lauerten überall ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns