Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

1.-August-Brunch: Brunchanbieter Doris und Heinz Morgenegg dürfen in die Ferien

Der 1.-August-Brunch ist schon lange vorbei. Doch für die Brunchanbieter Doris und Heinz Morgenegg aus dem schaffhausischen Hemishofen gab es eine Überraschung in Form eines Reisegutscheins.


«Das ist einfach eine Riesenfreude», strahlt Bäuerin Doris Morgenegg. «Ich habe überhaupt nicht mehr daran gedacht.» Mit «daran» ist die Chance, einen Reisegutschein zu gewinnen, gemeint, die alle Bauernbetriebe haben, die einen 1.-August-Brunch durchführen. Gesponsert wird der Gutschein vom Schweizer Bauernverband (SBV).

Für alle Brunchanbieter ein Dankesgeschenk

«Jede Brunchanbieter-Familie bekommt ein Dankesgeschenk», sagt Andrea Oldani vom SBV, «dieses Jahr war es ein Victorinox Brotmesser. Zusätzlich verlosen wir unter allen Anbietern traditionellerweise einen Reisgegutschein im Wert von 1500 Franken.» Der Gutschein sei zwei Jahre gültig und für beliebige Ferien einsetzbar, erklärt sie Doris und Heinz Morgenegg bei der Checkübergabe auf dem Bolderhof in Hemishofen SH.

Das ist für die Gewinner eine gelungene Überraschung. Gerade in diesem Jahr, in dem nichts ist wie sonst. Trotz den Corona-Einschränkungen und den entsprechenden Auflagen entschieden sie sich im Frühjahr für die Durchführung des Brunchs. Zum 15. Mal war der Erlebnisbauernhof dabei. «Dieses Jahr war die Organisation um einiges aufwendiger, und wir brauchten mehr Helfer», blickt Doris Morgenegg zurück.

Ein Telefon von der Glücksfee

Einige Tage nach dem Brunch klingelte das Telefon. – Andrea Oldani teilte, gewissermassen als Glücksfee, die gute Nachricht mit. Heinz Morgenegg freut sich ebenfalls sehr über den Gutschein. «Wir gewinnen sonst bei Wettbewerben kaum je etwas», meint er schmunzelnd, «das kam völlig unverhofft.» Morgeneggs sind nun daran, Ferien zu planen – nicht ganz einfach zurzeit. Und doch möchten sie sich diese geschenkte Auszeit gönnen. Dass es nach Möglichkeit in den nahen Süden gehen wird, steht für sie schon mal fest.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
1.-August-Brunch: Die Bewirtung wird eine Herausforderung
11.06.2020
Der 1.-August-Brunch kann stattfinden. Es braucht jedoch ein Schutzkonzept. Die BauernZeitung fragte bei zwei Anbieterfamilien nach, wie sie sich auf den diesjährigen Brunch vorbereiten werden.
Artikel lesen
Die von der BauernZeitung befragten Brunchanbieterfamilien meinten, dass sie sich noch nicht bis ins Detail Gedanken gemacht hätten, wie sie ihren Brunch durchführen werden. Es dauere ja noch ein Weilchen bis zum 1. August. Top motiviert tönten jedoch beide. «300 Plätze sind schnell besetzt» Christine Amsler, was motiviert Sie, trotz Schutzkonzept den 1.-August-Brunch anzubieten?  Christine ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns