Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 19.04.2018 / 09:25
Frauen von heute inszenieren ihr Wunder selber

Am Mittwoch, 18. April, fand in Bellinzona TI die 87. Delegiertenversammlung des Schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes statt. Die Delegierten genehmigten alle Traktanden einstimmig. Christine Bühler wurde mit langanhaltendem Applaus für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Christine Bühler eröffnete den Anlass mit den über 200 Delegierten und Gästen mit einem Zitat von der US-Schauspielerin Katherine Hepburn: «Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.» Der SBLV wartet 2018 ebenfalls nicht auf Wunder, sondern wird sich aktiv für folgende Hauptziele einsetzen:

  • Förderung und Unterstützung von Frauen zur Erhöhung der Partizipation von Frauen in landwirtschaftlichen Organisationen und in der Politik.
  • Einflussnahme aus Sicht der Bäuerinnen auf die Entwicklung der Agrarpolitik 2022ff.
  • Begleiten der zukünftigen Entwicklung der Altersvorsorge.
  • Förderung des hauswirtschaftlichen Wissens der Bevölkerung.

Erneuter Mitgliederrückgang

Erneut wurde die Jahresrechnung mit einem Defizit abgeschlossen. Die Einnahmen durch die Mitgliederbeiträge sind weiterhin rückläufig, wie im letzten Jahr um minus zwei Prozent. Für die Rechnung 2018 ist ebenfalls ein Defizit budgetiert, voraussichtlich minus Fr. 11'400. «Wir versuchen, anderweitig Einnahmen zu generieren, um die sinkenden Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen zu kompensieren», so Katrin Bieri-Straumann, Co-Geschäftsführerin bei der Präsentation des Budgets. Eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge stand nicht zur Debatte, die Delegierten bestätigten die aktuellen Mitgliederbeiträge und alle anderen Traktanden einstimmig.

«Ich mach es gerne nochmals»

Der gesamte Vorstand und die Mitglieder der Fachkommissionen wurden im Amt bestätigt oder mussten neugewählt werden (siehe Kasten). Christine Bühler wurde mit langanhaltendem Applaus in ihrem Amt bestätig. «Herzlichen Dank, ich mache das gerne nochmals», entgegnete Bühler in ihrer bescheiden Art und leicht gerührt.

Nach sechs Jahren verlässt Migga Falett GR den Vorstand. Sie wurde mit Dank verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Gabi Schürch-Wyss aus Kirchberg BE. Schürch-Wyss absolvierte den Kurs «kompetent engagiert» den der SBLV anfangs Jahr gemeinsam mit der Agridea durchführte. Im Anschluss dazu entschloss sie sich, sich für das Amt zur Verfügung zu stellen. «Der Kurs trägt erste Früchte», so Bühler.

Grussworte überbrachten Esther Grossenbacher, Bundesamt für Landwirtschaft, Lisa Vogt, Bildungskonferenz Bäuerin, Katja Heitkämper, Agroscope, Hedi Luck, Alliance F und Hermine Hascher, Agridea.

Esther Thalmann

Wahlen Amtsperiode 2018 – 2022 und Mutationen

Vorstand

Für die Amtsperiode 2018 – 2022 haben die Delegierten die Präsidentin Christine Bühler und acht Vorstandsmitglieder – Liselotte Peter, Vizepräsidentin TG, Monique Tombez, Vizepräsidentin VD, Marie-Luce Baechler FR, Anne Challandes NE, Ursula Egli SG, Elisabeth Kurth-Wüthrich BE, Annekäthi Schluep-Bieri SO, Jeanette Zürcher-Egloff ZG – bestätigt. Auf Migga Falett GR folgt Gabi Schürch-Wyss aus Kirchberg BE.

Präsidentinnen-Konferenz

Verband Schaffhauser Landfrauen: auf Rahel Brütsch folgen neu die Co-Präsidentinnen Vrony de Quervain und Unni Stamm

Association Fribourgeoise des Paysannes: auf Isabelle Barras folgt neu Murielle Chassot

Mutationen Fachkommissionen

Kommission Familien- und Sozialpolitik: auf Nicole Amrein-Scherrer LU folgt Helen Schreiber AG.

Neue Kommission Bildung Bäuerin: Monika Meyer-Muther, Bäuerin UR, Alexandra Cropt, Bäuerin VD, Anne-Catherine Gerber, Vertreterin des Beraterforums Schweiz, Sybille Roth Vertreterin der Bildungskonferenz Bäuerin.

Autorinnenteam BauernZeitung : Verabschiedung Sanna Bührer Winiger SH, neu im Team Isabelle Schwander TG.

Diverse Funktionen

Interne Kontrollstelle: Bestätigung Gabriela Nideroest SZ und Charlotte Keller-Müller ZH, Verabschiedung Vreny Schilter SZ, Neuwahl Sonja Frick-Zuberbühler AR.

Verdankung: Lisa Vogt AG und Rita Steiner SO für ihr Engagement für die Bildung Bäuerin.

Geschäftsstelle

Auf der Geschäftsstelle des SBLV übernimmt ab 1. Mai Colette Basler in Zusammenarbeit mit Kathrin Bieri-Straumann die Co-Geschäftsleitung. Sie folgt auf Susanne Morach, die den SBLV wegen Mutterschaft nach nur einem Jahr verlässt.

Ein ausführliches Interview mit Colette Basler lesen Sie in der Printausgabe der BauernZeitung vom 20. April.  Hier geht es zum Schnupperabo.

et

Ähnliche Artikel

SBLV: Kein Abbau bei Ergänzungsleistungen

Der Schweizerische Bäuerinnen und Landfrauenverband (SBLV) wehrt sich gegen einen Abbau bei den Ergänzungsleistungen.

17.04.2018

Neue Co-Geschäftsführerin für SBLV

Der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband (SBLV) hat eine neue Co-Geschäftsführerin. Susanne Morach folgt auf Yvonne Koller Renggli.

13.03.2017

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.