Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Waliser und Neuseeländer sind die weltbesten Schafscherer

Bei der Weltmeisterschaft der Schafscherer haben in diesem Jahr zwei Waliser und ein Neuseeländer triumphiert. Insgesamt traten mehr als 300 Teilnehmer aus 34 Ländern gegeneinander an.


von sda
Publiziert: 09.07.2019 / 16:34

Der Waliser Richard Jones gewann bei dem Wettbewerb in der zentralfranzösischen Gemeinde Le Dorat den Titel in der Kategorie maschinelle Schur, wie die WM-Organisatoren am Sonntag mitteilten. Sein Landsmann Aled Jones gewann beim Sortieren der Wolle.

Der Neuseeländer Allan Oldfield wurde als weltbester Schafscherer in der Kategorie Scheren-Schur ausgezeichnet. In den Mannschaftswettbewerben gewannen ein Team aus Schottland und zwei Teams aus Neuseeland.

Bei dem viertägigen Wettbewerb wurden 5000 Schafe geschoren. Bewertet wurde dabei nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Genauigkeit der Schur. Die Weltmeisterschaft fand erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 1977 in Frankreich statt. Nächster Austragungsort ist 2022 die schottische Stadt Edinburgh.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Wenn das Pferd zum Frisör will
In Arten (Deutschland) ist letzte Nacht ein Pferd entlaufen. Erstaunlich, wo es wieder gefunden wurde.
Artikel lesen
Die Polizei Kyffhäuserkreis (Deutschland) erhielt eine unerwartete Meldung: In Arten steht ein Pferd vor der Tür eines Frisörgeschäftes. Das Tier schien sich nicht für die Öffnungszeiten zu interessieren - um 02:30 in der Nacht fand die Polizei das Pferd am beschriebenen Ort. Die Polizei befestigte das zutrauliche Pferd an einem Baum und verständigte den Pferdehalter. Dieser nahm das Pferd wieder ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!