Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Vogelgrippe: Ein Wintergarten schützt die Hühner

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfiehlt Hobbyhaltern zusätzlich zum Hühnerstall einen Wintergarten einzurichten. Dort können sich die Hennen bei schlechtem Wetter oder bei Vogelgrippe-Gefahr trotzdem draussen aufhalten.


Publiziert: 27.11.2018 / 10:40

Das BLV hat zum Thema eine neue Fachinformation veröffentlicht. Die Fachinformation richtet sich an Personen, die Hühner als Hobby halten, an Vollzugsbehörden und an Fachpersonen, die Hühnerställe herstellen oder verkaufen. Bei Vogelgrippe-Gefahr beispielsweise müsse jeder Kontakt von Hausgeflügel mit Wildvögeln vermieden werden, heisst es in einer Mitteilung dazu. 

Auslauf trotz Seuchengefahr

Futter und Tränke der Hühner müssen sich dann in einem geschlossenen Hühnerstall befinden, der für Wildvögel nicht zugänglich ist. Ein Wintergarten bietet im Fall von Tierseuchen einen Vorteil: Die Tiere müssen nicht im Stall eingesperrt werden, denn ein Wintergarten verfügt über ein schützendes Dach und Trenngitter als Seitenwände.

Zur Fachinformation «Hobbyhaltung von Hühnern»

jw

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!