Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Video-Serie Schwingende Bauern: Alle Folgen

Die Schwingerzeitung «Schlussgang» und die BauernZeitung porträtieren in einer gemeinsamen Video-Serie «Zwilch und Milch» schwingende Landwirte. Alle Folgen im Überblick.


Publiziert: 07.09.2018 / 09:00

Folge 1: Thomas Sempach aus Heimenschwand BE

«Seit Kindheit an war ich viel um Tiere herum. Ich wusste immer, dass ich Bauer werden und den Hof übernehmen möchte», sagt Thomas Sempach. Er bewirtschaftet einen 16-Hektaren-Betrieb und arbeitet neben seiner aktiven Schwingkarriere noch 40 Prozent als Maurer.

Zum Porträt von Thomas Sempach

Folge 2: Stefan Burkhalter aus Homburg TG

Milchwirtschaft und Futterproduktion für den Eigengebrauch sind die Standbeine des Betriebs, der 18 Hektaren umfasst. Familie Burkhalter bewirtschaftet ihn in dritter Generation. Zu Beginn war unklar, ob Stefan Burkhalter Bauer werden möchte: «Zuerst überlegte ich mir noch, Zimmermann oder Metzger zu lernen». Doch plötzlich machte es Klick.

Porträt von Stefan Burkhalter

Folge 3: Marcel Mathis aus Büren NW

Bergbauer Marcel Mathis aus Büren NW ist ein stilles Wasser, das beim Schwingen gerne für Überraschungen sorgt. Vor 20 Jahren hörte der Vater mit Melken auf. Und vor zehn Jahren konnte Mathis den Nachbarsbetrieb dazu pachten. Überhaupt hat sich einiges verändert auf dem Hof. Früher hatte man auch noch ein paar Obstbäume für Schnaps und mehrere Leute waren nötig, um die 28 Hektaren steiles Wiesland umzutreiben. Marcel Mathis erzählt mit etwas Wehmut von diesem «Früher», als die Landwirtschaft noch etwas traditioneller war, und die Familie mit Knechten am Tisch zusammenass.

Porträt von Marcel Mathis

Folge 4: Bruno Gisler aus Rumisberg BE

2014 übernahmen Bruno und seine Partnerin Evelin Gisler den Hof von Brunos Eltern. Dieser ist vielseitig aufgestellt. Denn so gern der Landwirt seine Kühe hat, Milchwirtschaft allein sei nicht mehr lukrativ. «Man muss etwas probieren. Wir wollten auf dem Betrieb die Wertschöpfung erhöhen, damit meine Frau und ich nicht auswärts arbeiten müssen», erklärt Gisler die Hofstrategie.

Porträt von Bruno Gisler

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!