Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Verbrauch und Produktion tierischer Produkte in Österreicher ungebremst

In Österreich wurden 2018 mehr tierische Lebensmittel produziert und verbraucht als im Vorjahr.


von lid
Publiziert: 29.08.2019 / 18:02

Die Produktion tierischer Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Milch und Eier) betrug in Österreich im Jahr 2018 knapp 5 Tonnen wie aiz.info schreibt. Das sei eine Steigerung um 3% gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig stieg der Fleischkonsum um 0.9% pro Kopf.

Bei der Trinkmilch inklusive Joghurt konnte der Selbstversorgungsgrad mit 164% erreicht werden, ebenso bei Rind- und Kalbfleisch (141%), Käse inklusive Schmelzkäse (115%) und Schweinefleisch (101%). Bei den Eiern (Selbstversorgungsgrad 86%), Butter (72%), Geflügelfleisch (72%) sowie Fisch (6%) musste Ware importiert werden.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Kritik am Fleischkonsum: so könnte eine standortgerechtere Landwirtschaft in der Schweiz aussehen
Der Fleischkonsum steht immer wieder in der Kritik, diese ist aber oft nicht zielgerichtet. Eine Studie zeigt auf, wie die Schweizer Landwirtschaft sich auf weniger Fleischkonsum ausrichten könnte.
Artikel lesen
Ein SRF-Video fasst die Lage gut zusammen: der Klimawandel bedroht unsere Existenz und ein wichtiger Auslöser davon ist die Tierhaltung im grossen Stil. Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat in einer Studie im Auftrag von Greenpeace untersucht, wie die Landwirtschaft in der Schweiz ökologisch und tiergerecht wäre. Standort statt Wirtschaft Damit folgt die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!