Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

USA: Stürme verhindern Maisernte

Schätzungsweise 11 Prozent der erwarteten Maisernte stehen im Mittleren Westen noch auf den Feldern.


Bis letzen Sonntag waren 89 Prozent (29,5 Hektaren) der Maisfläche abgeerntet, berichtet Agrarheute. Experten befürchten, wegen des Schnees könnte die Ernte für dieses Jahr beendet sein. 

Auch Soja noch nicht abgeerntet

Die Ernte von Mais gehe dieses Jahr besonders langsam voran. Es ist sogar die Rede von der langsamsten Maisernte seit zehn Jahren. Zwar ist bereits der grösste Teil der Sojafelder bereits geerntet, es bleiben aber auch bei dieser Kultur immer noch 4 Prozent (oder 1,2 Millionen Hektaren) übrig. 

Stillstand im Norden

Das Wetter war in den USA bereits im Frühling aussergewöhnlich gewesen. Wegen des regenreichsten Frühjahrs seit einem Vierteljahrhundert waren die Kulturen später als gewöhnlich gepflanzt worden. In der letzen Woche zogen Schneestürme über den Norden der USA und setzten der Ernte der dortigen Bauern ein vorzeitiges Ende. 

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
USA: Viel Land - und keine Ernte in Sicht
30.07.2019
Nicht nur der Knatsch von Präsident Trump mit China und die Exportbremse für Mais und Soja, vor allem auch das nasse Wetter lastet derzeit schwer auf den Farmern im Mittelwesten der USA.
Artikel lesen
Im US-Bundesstaat Minnesota findet zur Zeit der jährliche Kongress der Agrarjournalisten statt. Der Bundesstaat gehört mit Indiana, Illinois und Iowa zum Hauptanbaugebiet von Mais und Soja. Im Frühjahr 2019 litt die ganze Region unter nassem Wetter, sodass zahlreiche Felder nicht oder verspätet bebaut werden konnten. Viele Farmer versuchen nun statt der Hauptkulturen Gründüngung oder ...
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!