Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Übersicht zur Gentechnik in der Schweiz: Per Scherenschnitt zur Resistenz

Unbeabsichtigt eingefügte Bakteriengene in amerikanischen Rindern verunsichern. Wie weit ist die Gentechnik in der Schweiz?


Publiziert: 15.09.2019 / 11:54

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
USA: Bakteriengene versehentlich in Gentech-Rind eingeschleust
11.09.2019
In Zwei per Gentechnik hornlos gezüchteten Rindern wurden Bakteriengene entdeckt – auch Antibiotikaresistenzen.
Artikel lesen
Recombinetics, eine US-amerikanische Firma, die unter anderem Nutztiere gentechnisch verändert, feierte seine hornlosen Milchkuh-Stiere als ein Resultat der Präzisionszucht. Damit sei es endlich nicht mehr nötig, zu enthornen. Nun hat die Aufsichtsbehörde aber unerwünschte Gene in der DNA dieser Rinder entdeckt, wie Heise online schreibt.  Antibiotikaresistenz im Kuh-Genom Wie dem Bericht des ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!