Die April-Zuchtwertschätzung der Rasse Jersey führt die Liste der Schweizer-Zuchtwerte nach MIW-Index (Milch, Fett und Eiweiss) der Stier Hjort mit 123 MIW an. Der Däne Hjort verfügt über +407 kg Milch bei +0,16 % Fett und +0,22 % Eiweiss. Nicht nur gehaltsmässig ist Hjort top, auch punkto Zellzahlwert vererbt dieser Husty-Sohn im gewünschten Bereich. Als Zugabe bringt der Stier auch das begehrte Beta-Kasein A2A2 mit.

Auch hornlose Stiere

Auf dem zweiten Platz, mit einem MIW von 119, setzt sich der Stier Integrity. Er ist mit 117 kg Milch diesbezüglich etwas weniger stark als die Nummer eins. Hingegen verfügt er mit +0,36 % Fett und +0,26 % Eiweiss doch über höhere Inhaltsstoffe. Der Neuseeländer Integrity vererbt zudem ein ruhiges Temperament an seine Töchter weiter. Es sind eher kleine Kühe mit starken Eutern. Mit einem MIW von 118 folgt der Däne Hihl auf dem dritten Platz. Mit einem MIW von 117 folgt auf dem vierten Patz der erste genetisch hornlose Stier Nikon-P. Mit +360 kg Milch bei −0,07 % Fett und +0,15 % Eiweiss ist Nikon-P ein durchschnittlicher Leistungsvererber. Leider ist auch sein Zellzahlwert von 85 sehr tief. Hingegen macht dieserCritic-P-Sohn gut aufgehängte Euter. Sicher muss bei der Anpaarung auf die Becken und Kapazität geachtet werden.

Zellzahlen und gute Euter

Es gibt aber auch Jersey-Stiere, die extrem viel Milch vererben. Der beste unter ihnen ist derUS-Stier Valentino mit +1058 kg Milch bei −0,67 % Fett und −0,23 % Eiweiss. Dieser tiefe Milchgehalt ist auch die Ursache für seinen bescheidenen MIW von 112. Ebenfalls über 1000 kg Milch (+1049 kg) vererbt der Stier Barnabas. Auch dieser Amerikaner vererbt leider sehr tiefe Milchgehalte, was bei ihm für einen MIW von 115 reicht. Bei der Jersey-Rasse will man auch Stiere, die gesunde Euter und tiefe Zellzahlen vererben. Mit einem Zellzahlzuchtwert von 120 ist hier der US-Stier Shaggy-P an vorderster Front. Zusätzlich bietet er über 500 kg Milch bei negativen Inhaltsstoffen. Je mit einem Zellzahlwert von 118 folgen die Stiere Izzi, Link und DJ Holmer. Alle drei bieten zudem positive Milchinhaltsstoffe, hingegen ist ihre Milchleistung ganz bescheiden oder sogar negativ. Der beste Euterstier, mit 123 Punkten, ist der bekannte Tequila. Auch im Fundament und im Körper lässt dieser Amerikaner keine Wünsche offen. Weitere starke Eutervererber sind Texas, Chrome und Shaggy-P.