Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Werbung

Reitschule Bern: Künstlerduo Holepole bringt Silos zum Klingen

Mit dem Experiment „Silosolos“ werden die Silos auf dem Vorplatz der Reitschule zum ersten Mal kulturell genutzt. Was das mit der Landwirtschaft zu tun hat, erfahren Sie hier.


von asa/lko
Publiziert: 09.08.2019 / 18:25
Previous Next

Ein bisschen Land kommt in die Stadt: Ende Mai begann das Künstlerduo Holepole aus Bern mit ihrem Silo-Kunstprojekt (Die BauernZeitung berichtete). Ihr Ziel ist es, neun Silos zu einer Bar, einer Lounge, einen Club zu verbinden und für alle anderen möglichen Projekte zur Verfügung zu stellen. "Es ist alles möglich, ich könnte mir sogar vorstellen, dass hier jemand noch eine Wendeltreppe ins Innere des Silos baut, welche zu einem Hochbett hinaufführen würde", schwärmt Piotr Tollik. Er und sein Künstlerkollege Teddy Ottoni wollen am Schluss eine Skyline für Bern kreieren. 

Eine ganz besondere Akustik

So weit sind die Künstler noch nicht, trotzdem werden die Silos aber zum ersten Mal kulturell genutzt. Ein fulminanter Start legten sie gestern Abend mit dem Experiment "Silosolos" hin. Die Sängerin Jamie Wong-Li brachte eines der Silos mit ihrer Stimme zum klingen. Die Zuschauer lauschten der interessanten Akustik von aussen. Am Anlass überraschte die junge Künstlerin die Zuschauer mit dem ganz ländlichen Song "S'isch mer Alles ei Ding". Sogar einige Passanten verlangsamten aus Neugier ihr Schritttempo und warfen einen Blick ins Silo. Für Wong-Li war es sehr angenehm in einem Silo zu singen, wie sie der BauernZeitung erzählt. "Es fühlt sich an, als ob der Klang mich trägt", zeigt sie sich begeistert. 

Auch Beat-Man und Mario Batkovic musizierten im Silo. Ihr Experimental Jazz, liess sich gut mit der Akustik des Silos kombinieren.

Silos zeigen Wirkung

Mit den Silos findet ein Wahrzeichen der Landwirtschaft einen Ort in der Stadt. Und obwohl es dem Künstlerduo per se um die Verwertung der Futtersilos aus dem Emmental geht, zeigen sie Wirkung. "Ich habe mich sehr gefreut, dass die Silos hier sind, denn bei meiner Grossmutter auf dem Hof, hatte es auch eines, es erinnert mich an sie", meint etwa eine Passantin. Ein anderer meint, "Es braucht viel mehr Landwirtschaft in der Stadt, aber nicht unbedingt Silos, sondern Stadtgärten und Urban Gardening-Projekte". 

Kulturreihe "HofSüd DonnstigsKultur"

Wer sich die Silos mal anschauen und der aussergewöhnlichen Akustik lauschen möchte, kann dies jeden Donnerstag bis zum 12. September 2019 machen. Das "SiloSolo"-Experiment war der Auftakt zur Kulturreihe "HofSüd DonnstigsKultur", welche jeweils um 20:00 Uhr auf der Schützenmatte in Bern vonstatten geht. 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Neun Futter-Silos mitten in Bern
31.05.2019
Seit einigen Wochen stehen auf der Schützenmatte in der Nähe des Bahnhofs in der Stadt Bern neun ausgediente Silos. Dahinter steckt ein Künstlerkollektiv, die damit eine Art Skyline bauen wollen.
Artikel lesen
"Wir waren interessiert am Material, an der Form und dem Bezug zur Landwirtschaft", erklären Teddy Ottoni und Piotr Tollik. Zusammen bilden sie das Kollektiv "HolePole". Hinter ihnen ragen in dunklem Olivgrün Silotürme in die Höhe. Damit bauen die beiden bis Ende Juli eine Installation, die ein Stück Landwirtschaft in die Berner Innenstadt integriert. "Das chasch ha" Auf die Frage, wie die Idee ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!