Es ist paradox, was sich mitten in der diesjährigen Rapsernte in der Anbauplanung bei den Ölsaaten für kommendes Jahr mit Blick auf die Palmölproblematik abspielt. Die Schweizer Landwirtschaft bekundet grosse Mühe, der steigenden Nachfrage nach einheimischem Rapsöl gerecht zu werden. Es fehlen 13'000 Tonnen Raps Gemäss der Rahmenvereinbarung haben die Schweizer Ölmühlen den Ölsaatenproduzenten die Verarbeitung von…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.