Kameras sind meistens für den Alpaufzug vor Ort, um die prächtig geschmückten Tiere und traditionell gekleideten Bergbauernfamilien zu filmen. Wie es danach den ganzen Sommer auf der Alp zu und her geht, «kennen» viele wohl in erster Linie aus den Heidi-Filmen.

«Unverstellt und detailliert»

Für seine Dokumentation «Alpzyt» hingegen begleitete Regisseur Thomas Rickenmann drei Bergbauernfamilien (im Berner Oberland, Alpstein und in der Zentralschweiz) einen ganzen Sommer lang bei ihrer Arbeit und dokumentierte ihren Alltag. Laut Sendungsbeschrieb macht der Film «unverstellt und detailliert das entbehrungsreiche Leben als Bergbauer für die Zuschauer erfahr- und greifbar.» Dies dank vieler intimer und persönlicher Momente, die von der Kamera ebenso festgehalten worden seien, wie «hypnotische, prächtige Landschafts- und Panoramabilder.»

Details zur Sendung

Die Dokumentation «Alpzyt» wird heute, dem 3. Juni 2021 um 20.05 Uhr auf SRF ausgestrahlt. Ausserdem ist der Film danach in der SRF-Mediathek verfügbar.