Jeweils den ganzen Tag in der Landwirtschaft aktiv sein – oder aber in der Küche: Das ist Rebecca Clopaths ideale Arbeitsaufteilung. «Ich mag es nicht, am Morgen im Stall zu stehen und am Nachmittag am Herd. Wenn ich die Arbeiten tageweise trenne, kann ich es mehr geniessen und effizienter gestalten.» Denn die beiden Arbeitsbereiche haben aus ihrer Erfahrung ganz unterschiedliche Anforderungen: In der Landwirtschaft…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.