Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Kleinbauern-Vereinigung: Regina Fuhrer tritt zurück, Kilian Baumann als Nachfolger empfohlen

An ihrer Jubiläumsfeier gab die Kleinbauern-Vereinigung Wechsel neue Vorstandsmitglieder und den Rücktritt von Präsidentin Regina Fuhrer bekannt.


An der Feier zum 40-jährigen Bestehen der Kleinbauern-Vereinigung (VKMB) fand am 10. Oktober im bernischen Uettligen auch eine verkürzte Mitgliederversammlung statt. Diese hatte Corona-bedingt im Frühling abgesagt werden müssen.

Neue Mitglieder im Vorstand

Folgende Personen sind laut Mitteilung der VKMB neu in den Vorstand gewählt worden:

  • Kilian Baumann, Biobauer in Suberg BE und Nationalrat der Grünen Partei
  • Lionne Spycher, Biobäuerin in Ried-Mörel VS
  • Marlen Koch, Biobäuerin in Root LU

Wechsel im Präsidium nächsten Frühling

Seit 2011 war Regina Fuhrer als Präsidentin das Gesicht der VKMB. Per Frühling 2021 wird Fuhrer zurücktreten. Für die Erneuerungswahlen im Frühling 2021 werde der Vorstand der Kleinbauern-Vereinigung Kilian Baumann als Nachfolger von Regina Fuhrer zur Wahl empfehlen.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Kleinbauern-Vereinigung unterstützt die Pestizidverbots-Initiative
24.06.2020
Die Schweizer Landwirtschaft könne auf Pestizide verzichten, findet die VKMB und unterstützt daher die Initiative für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide. Es brauche in der Landwirtschaft und der gesamten Bevölkerung ein Umdenken.
Artikel lesen
Aus Sicht der Kleinbauern-Vereinigung muss die Schweizer Landwirtschaft jetzt einen nachhaltigeren Weg einschlagen. Das gelte indes auch weltweit, schreibt die VKMB in einer Medienmitteilung. Dies sei der einzige Weg, unsere Ernährung in Zukunft zu sichern.  Alle werden in die Pflicht genommen Die Initiative für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide (Pestizidverbots-Initiative) zeige einen ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns