Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Im Emmentaler Räbloch ist das latente Risko bei Unwettern gebannt

Sechs Jahre nach dem Jahrhundertunwetter ist das Räbloch in Eggiwil wieder «leer». Der Wanderweg ist je nach Route zwar nicht sehr angenehm, aber der Ausblick belohnt ausreichend für die Mühe.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Es bleiben die Narben
06.08.2015
Ein Jahr nach dem verheerenden Unwetter vom 24. Juli ist die «BauernZeitung» zu Besuch bei Erika und Hans Gerber in Bumbach im bernischen Schangnau. Vieles bleibt bis heute sichtbar.
Artikel lesen
Es ist Freitag, der 24. Juli, früher Vormittag. Im Bumbach, Schangnau, ist es ruhig. Vor exakt einem Jahr war hier um die gleiche Uhrzeit die Hölle los. Ein Jahrhundertunwetter, das weiter unten am Lauf der Emme nur durch Treibholz und Schlamm auf sich aufmerksam machte, hinterliess in der Region Schangnau/Eggiwil grosse Verwüstung. Wer heute, ein Jahr später, durch den Graben Richtung ...
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns