Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Graubünden: Zug überfährt eine Wölfin

Nördlich von Bonaduz im Bündnerland ist in der Silvesternacht eine Wölfin von einem Zug erfasst und getötet worden. Noch ist unklar, zu welchem Rudel das Tier gehört hat.


Die Kollision wurde umgehend gemeldet, wie das Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden am Freitag mitteilte. Der Kadaver befindet sich derzeit zur genetischen Analyse am pathologischen Institut der Universität Bern.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Wolf tummelt sich in Skischule: Anwohner sind beunruhigt
10.01.2020
In der Nähe des Dorfes Obersaxen (Graubünden) gehen zurzeit mehrere Wölfe um. Kürzlich zeigte sich einer gar bei einer Skischule. Die Anwohner sind besorgt.
Artikel lesen
Ein Wolf spaziert seelenruhig über das Kinderland einer Skischule. Dieses Bild macht der Gemeinde Obersaxen heuer Sorgen. In der Gemeinde zeigten sich in der letzten Zeit häufiger Wölfe, wie der Gemeindepräsident Ernst Sax gegenüber dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sagt. Der Wolf in der Skischule sei aber ein aussergewöhnlicher Fall, da sich das Tier bei Tag zeigte. Sax erklärt weiter, es ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!