Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Gemeinsames Z’Mittag statt Frauenstreik

Statt am Frauenstreik teilzunehmen hat Sandra Stadler zusammen mit Kolleginnen zu einem Mittagessen im Zentrum von Kreuzlingen eingeladen. Die Thurgauer Bäuerin und Landfrau hat dabei das Gespräch mit möglichst vielen Frauen gesucht.


Publiziert: 14.06.2019 / 14:47

Sandra Stadler ist eine aktive Frau. Zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt und arbeitet sie auf dem Versuchsbetrieb Güttingen des BBZ Arenenberg. Ihr Mann ist dort Betriebsleiter. Neben ihrer Arbeit in Haus und Hof und als Fachlehrerin engagiert sich Sandra Stadler politisch. Sie kandidiert auf der Liste der CVP für den Nationalrat und ist Vizepräsidentin der Gemeinde Güttingen. Eine schwere Entzündung am Bein hat Sandra Stadler kurz vor dem Frauenstreiktag ausser Gefecht gesetzt. Ihr Bein ist eingeschient und sie ist im Moment im Rollstuhl unterwegs.

Austausch bei einem Hörnlisalat

Sandra Stadler hätte allerdings ohnehin auf eine Teilnahme an einem offiziellen Anlass des Frauenstreiktag verzichtet. Stattdessen hat sie am 14. Juni zusammen mit Parteikolleginnen zu einem Z’Mittags im Zentrum von Kreuzlingen eingeladen. Bei der Vorbereitung dieses Events konnte sie nicht teilnehmen. Aber auch im Rollstuhl hat sie am 14. Juni die Gelegenheit genutzt, bei einem Hörnlisalat das Gespräch und den Austausch mit möglichst vielen Frauen, Kinder (und auch mit Männern) zu suchen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Hühnergegacker: Ich streike nicht aus Solidarität, ich streike zu Erholungszwecken
Redaktorin Simone Barth erklärt in der Kolumne Hühnergegacker, dass sie am nationalen Frauenstreiktag auch streikt - auf ihre Weise.
Artikel lesen
Heute ist Frauenstreiktag. Ich mache auch mit. Aber nur ein bisschen. Weil ich noch an eine Sitzung muss nach Solothurn und dann muss ich unbedingt noch jäten. Und die Kaninchen misten muss ich auch noch. Niemand muss müssen, heisst es doch so schön. Sterben und Zähneputzen schon, aber der Rest im Leben sollte viel mehr ein Dürfen sein. Hmmm. Ich bin vielleicht eine Ausnahme, aber ein paar Sachen ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!