Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Equiday 2019: Interessante Pferde-Innovationen bei mässigem Publikumsaufmarsch

Der Equiday am Nationalgestüt nahm heuer Innovationen - darunter viel Digitales - in den Fokus und öffnete sich dem Publikum. Dieses zeigte sich aber noch zurückhaltend punkto Aufmarsch.


Publiziert: 06.10.2019 / 10:43

Dreissig Aussteller waren am Equiday präsent. Viele zeigten Innovationen, die dokumentieren, dass die Digitalisierung auch im Pferdestall angekommen ist. So fand man am Samstag in Avenches unter anderem die folgenden Produkte:

  • Eine Fütterungs-Software zur Verwaltung der Reitanlage von Acclarops
  • Regenerations-Gamaschen von Akhal Capsular
  • Einen Sensor für Pferdetraining von Alogo
  • Überwachungskameras für Pferdeboxen von Mycoho
  • Bodenstabilisierungsmatten von BM Agrotech
  • Hufmesssystem zur Überwachung mit verlinkten Gamaschen von Ekico
  • Ein anatomischer Longiergurt mit Gewichten von der Sattlerei Gerber
  • Ein Messgerät für Warnmeldungen wenn der Reiter stürzt von Equisure
  • Individuell steuerbare Schieber in Fressständen von Joseph Solutions
  • Eine E-Kutsche, die dem Zugpferd am Hang Support gibt von Metforce
  • Sicherheitssteigbügel von Rid Up
  • Die Chillout-Boxe als Rückzugsort für Pferde in Gruppenhaltung von Schauer Agrotronic 
  • Automatische Fütterungssysteme von sSys Schacher
  • Messgerät zur Überwachung der Vitalfunktionen von Trackener

Der Publikumsaufmarsch blieb trotz den Neuheiten und einem Rahmenprogramm mit Vorträgen unter den Erwartungen, wie Ruedi von Niederhäusern, der zuständige Forschungsgruppenleiter bei der Agroscope erklärte. Man habe rund 300 bis 400 Personen gezählt, sagte er. Möglicherweise habe auch das durchzogene Wetter dazu beigetragen.

Die Aussteller seien trotzdem recht zufrieden gewesen mit den Kontakten, die sie knüpfen konnten, sagte von Niederhäuser. Im Grossen und Ganzen sei es ein gelungener Tag gewesen. 

Der Equiday wurde erstmals in diesem Format durchgeführt. Üblicherweise handelt es sich um eine Tagung mit Anmeldepflicht und Teilnahmegebühr, während die 19-er Ausgabe kostenlos und offen fürs Publikum war. Die nächste Ausgabe des klassischen Equiday ist bereits geplant: Am 22. Mai 2020 zum Thema Futterbau und Weidemanagement.
 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!