Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Güllegruben überlaufen, es kommt zusätzlich viel Regenwasser aus den Laufhöfen

Die Güllekapazität wird für viele Bauern zum Engpass. Wer jetzt trotzdem güllt, gefährdet auch das Gewässer. Ausnahmebewilligungen für die Güllung zu Unzeiten gibt es nicht, sagt das Bundesamt für Umwelt.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Beratung: Wann ist güllen erlaubt?
02.02.2020
Die Verantwortung, wann Gülle ausgebracht wird und wann nicht, liegt beim Landwirt.
Artikel lesen
In den vergangenen Tagen hätten verschiedene Privatpersonen Landwirte verzeigt, welche Hofdünger ausgebracht haben. In einem Fall habe gar die Gemeindeverwaltung einen güllenden Landwirten gemeldet, der dann kontrolliert werden musste, erzählte ein sichtlich enervierter Bänz Moser an einem Gruppenanlass des Inforama und der KUL.  Eigenverantwortung des Bauern «Ich kann nicht generell sagen, dass ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns