Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Biodiversitätsinitiative kommt formell zustande

Die am 8. September 2020 eingereichte Biodiversitätsinitiative ist formell zustande gekommen.


Das Schweizer Stimmvolk wird über die eidgenössische Volksinitiative «Für die Zukunft unserer Natur und Landschaft», kurz Biodiversitätsinitiative, befinden. Das am 8. September 2020 eingereichte Begehren ist formell zustande gekommen, wie die Bundeskanzlei gemäss Nachrichtenagentur SDA mitteilte.

Lanciert wurde die Initiative Ende März 2019 - zusammen mit der ebenfalls bereits formell zustande gekommenen Landschaftsinitiative. Urheber sind Pro Natura, BirdLife Schweiz, die Stiftung Landschaftsschutz, der Schweizer Heimatschutz und weitere Organisatoren.

Die Biodiversitätsinitiative will nach Angaben der Initianten den Schutz der Natur, der Landschaft und des baukulturellen Erbes der Schweiz als gemeinsame Aufgabe von Bund und Kantonen stärken. Sie will erreichen, dass die erforderlichen Flächen und Mittel für die Sicherung der gefährdeten Biodiversität, der Lebensräume und der Artenvielfalt zur Verfügung stehen.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Für mehr Biodiversität und Landschaftsschutz: Zwei weitere Initiativen eingereicht
08.09.2020
Natur- und Umweltschutzverbände haben heute zwei nationale Volksinitiativen eingereicht: Die Biodiversitäts-Initiative und die Landschafts-Initiative. Sie wollen damit den Verlust an Artenvielfalt, die Zerstörung von Natur, Landschaft und Baukultur und den Bauboom ausserhalb der Bauzonen stoppen.
Artikel lesen
Pro Natura, BirdLife Schweiz, die Stiftung Landschaftsschutz und der Schweizer Heimatschutz haben heute unterstützt von weiteren Organisationen, die Biodiversitäts- und die Landschafts-Initiative mit 108’112 respektive 105’234 beglaubigten Unterschriften in Bern der Bundeskanzlei überreicht. Mehr Schwung für die Politik Zuvor präsentierten Vertreter der Organisationen die wichtigsten Ziele der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns